TechnikEinsätzeOrganisationInformationenKontakt
Organisation

Abteilungen
   Stadtmitte
   Neuhausen
   Glems
   Jugendfeuerwehr
   Spielmannszug
   Jugendspielmannszug

Gruppen

Führung

Aufgaben

Rechtliche Grundlagen

Geschichte

Impressum | Facebook

Die Abteilung Stadtmitte

Drei aktive Abteilungen mit insgesamt rund 115 Feuerwehrangehörigen sorgen für die Sicherheit in der Stadt Metzingen. Mit mehr als 50 Aktiven ist die Abteilung Kernstadt die stärkste Abteilung. Dort verrichten auch die fünf hauptamtlichen Kräfte ihren Dienst. Mit durchschnittlich mehr als 450 Einsätzen pro Jahr ist das Einsatzaufkommen recht hoch.


In Baden-Württemberg war die Metzinger Feuerwehr die erste Wehr, die ein so genanntes First-Responder-Projekt gestartet hat. Seit November 2001 übernehmen Angehörige der Feuerwehr an Werktagen tagsüber die medizinische Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes aus Reutlingen oder Bad Urach. Jeweils eigene Abteilungen gibt es in den Stadtteilen Glems und Neuhausen. Dort sind jeweils zirka 30 Feuerwehrleute aktiv.

Als Einsatzfahrzeuge stehen jeweils ein Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF 16/12 sowie ein Mannschaftstransportwagen zur Verfügung. Die Abteilungen stellen zudem den zweiten Löschzug für die Abteilung Stadtmitte. Die Kernstadtwehr kann auf einen modernen und technisch hochwertigen Fahrzeug- und Gerätepark zurückgreifen. Für den ersten Abmarsch stehen im Löschzug zwei Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge vom Typ HLF 16/12 zur Verfügung, von denen ein Fahrzeug mit einer Seilwinde ausgestattet ist. Als Besonderheit sind die beiden MAN-Fahrgestelle von der Firma Magirus mit einem 2,3 Meter breiten feuerwehrtechnischen Aufbau versehen. Damit ist in der Innenstadt ein besseres Vorankommen möglich. Bereits im Jahr 1995 hat man in Metzingen den Grundsatzbeschluss gefasst, keine Sonderfahrzeuge mehr zu beschaffen, sieht man einmal von der Drehleiter (DLK 23/12) ab. Vielmehr setzt man neben den Standardfahrzeugen (LF, TLF und ELW) auf die Wechselladertechnik. Für Sondereinsätze stehen zwei Trägerfahrzeuge bereit. Dabei handelt es sich um einen MB 1831 sowie einen Actros 1831. Auf den Trägerfahrzeugen ständig aufgesattelt sind die Abrollbehälter Rüst und Gefahrstoff. Im Bedarfsfall stehen außerdem ein AB-Mulde, ein AB-Hochwasser, ein AB-Schaum, ein AB-Logistik sowie AB-Hochwasser-Schutzsystem zur Verfügung.

Als Schwerpunktfeuerwehr stehen die Metzinger Feuerwehrleute mit ihren Fahrzeugen auch für überörtliche Hilfe im Landkreis Reutlingen bereit. Speziell zu erwähnen ist das Vorhalten einer Führungsunterstützungsgruppe für Großeinsätze sowie die Mitwirkung in einem der drei Gefahrstoffzüge, wobei die Feuerwehr Metzingen einen kompletten Zug für das eigene Stadtgebiet stellen kann.