TechnikEinsätzeOrganisationInformationenKontakt
Einsätze

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

Impressum | Facebook

Einsatzbericht Brand in Wäscherei
02.06.2015 (Einsatznr. 228)


Über die europaweite Notrufnummer 112 wurde der Leitstelle in Reutlingen ein Brand in einer Wäscherei gemeldet. Daraufhin alarmierte die Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst die Feuerwehr Metzingen, die mit einem Löschzug ausrückte.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte war die Produktionshalle verraucht. In einem mit Gas betriebenen Großtrockner brannte aus ungeklärter Ursache eine Ladung von etwa 60 Kg Frotteetüchern.  Mitarbeiter der Firma versuchten noch, mit mehreren Feuerlöschern den Brand unter Kontrolle zu bringen. Da sich die 6 Mitarbeiter im verrauchten Bereich aufhielten und davon ausgegangen werden musste, dass sie Rauchgase eingeatmet haben, wurde der Rettungsdienst nachgefordert.

Umgehend wurden die Werkshalle und angrenzende Büroräume durch die Feuerwehr geräumt und ein Trupp unter Atemschutz mit einem Löschrohr in die betroffene Halle geschickt. Der Brand musste vollends abgelöscht und das Brandgut aus dem Trockner entfernt werden. Anschließend wurden die verbrannten Frotteetücher ins Freie verbracht und nochmals abgelöscht.

Da von dem Trocknergerät ein Abluftrohr über die Hallendecke ins freie verlief, wurde mit der Drehleiter das Dach mit einer Wärmebildkamera erkundet und kontrolliert. Parallel wurden 2 weitere Trupps in Bereitstellung verbracht. Die Gaszufuhr in der Halle wurde vorsichtshalber abgestellt. Ebenfalls der betroffene Bereich stromlos geschalten.

Nach Beendigung der Löscharbeiten wurde die Halle natürlich belüftet, das Abluftrohr am Trockner abmontiert und nach Brandnestern kontrolliert. Anschließend wurde die Werkshalle mit einem Messgerät auf Schadstoffe freigemessen.

Im Einsatz waren die Abteilung Stadtmitte mit einem Löschzug und 20 Mann, der Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen und zwei Notärzten und die Polizei vom Revier Metzingen.