TechnikEinsätzeOrganisationInformationenKontakt
Einsätze

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

Impressum | Facebook

Einsatzbericht Schuppenbrand
05.07.2015 (Einsatznr. 295)

Feuer: Ein Pferd tot, ein zweites verletzt

Dramatische Szenen haben sich am Sonntagnachmittag am Hofbühl abgespielt: Ein Schuppen, in dem der Besitzer zwei Pferde untergestellt hatte, war in Brand geraten.

Für eines der Tiere kam trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr jede Hilfe zu spät, der Schimmel verbrannte noch im Schuppen. Ein zweites Pferd konnte den Flammen entkommen, allerdings erlitt es massive Brandverletzungen, wie Hartmut Holder, Kommandant der Metzinger Feuerwehr, erklärte. Nachdem eine Veterinärin das Pferd begutachtet hatte, kam es zunächst in eine Tierklinik. Wie sein weiteres Schicksal aussieht, ließ sich gestern noch nicht sagen, womöglich muss es aber angesichts der Schwere seiner Wunden eingeschläfert werden. Warum das Feuer im Schuppen, der auf einem privaten Grundstück stand, ausgebrochen ist, konnte gestern noch nicht abschließend beantwortet werden, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 13.30 Uhr waren zuerst die Männer der Dettinger Feuerwehr wegen des Brandes alarmiert worden. Vor Ort riefen sie weitere Kameraden der Abteilungen Metzingen und Neuhausen an den Hofbühl, auch, um die Löschwasserversorgung sicherzustellen, sodass die Feuerwehren mit insgesamt vier Löschfahrzeugen, einen Tanklöschfahrzeug und zwei Führungsfahrzeugen am Einsatzort präsent waren. Der Rettungsdienst sowie die DRK-Bereitschaft Dettingen rückten gestern ebenfalls aus.

(Quelle: Südwestpresse)