TechnikEinsätzeOrganisationInformationenKontakt
Einsätze

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

Impressum | Facebook

Einsatzbericht Person aus verrauchter Wohnung gerettet
01.04.2017 (Einsatznr. 185)

Über den Notruf 112 ging bei der Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Reutlingen am Abend des 1. April eine unklare Brandmeldung ein. Daraufhin wurde die Feuerwehr Metzingen mit einem Löschzug alarmiert. Metzingens Feuerwehrkommandant Hartmut Holder traf als erstes an der Einsatzstelle ein und konnte eine Verrauchung und Brandgeruch im 3. Obergeschoss eines Mehrfamilienhausen feststellen. 

Umgehend ging ein Atemschutztrupp mit einem Löschrohr ins 3. Obergeschoss vor, setze einen Rauchschutzvorhang und öffnete mit Spezialwerkzeug die betroffene Wohnungstüre. Parallel wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und ein Sicherheitstrupp ging in Bereitstellung.

Nach kurzer Zeit fand der vorgehende Atemschutztrupp eine Person in der total verrauchten Wohnung und brachte sie an die Rauchgrenze. Die Person wurde durch die Feuerwehr ins Freie verbracht und dem Rettungsdienst übergeben.

Als Ursache der Verrauchung konnten stark verbrannte Essensreste in einem Kochtopf auf der eingeschalteten Herdplatte lokalisiert werden.

Der Treppenraum und die betroffene Wohnung wurden anschließend mit einem Hochleistungslüfter belüftet und freigemessen.

Im Einsatz war von der Feuerwehr Metzingen ein Löschzug und ein Kommandowagen, vom Rettungsdienst ein Rettungswagen, ein Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst und vom Polizeirevier Metzingen drei Streifenwagen.

Der verletze Bewohner kam mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in eine Klinik.

Für die Feuerwehr Metzingen war das der 185. Einsatz in diesem Jahr.