TechnikEinsätzeOrganisationInformationenKontakt
Einsätze

2018

2019

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

Impressum | Facebook

Einsatzbericht Einsatzreicher Samstag für die Metzinger Feuerwehr
03.08.2019 (Einsatznr. 417)



Um 8:06 Uhr begann am Samstag, 3. August, ein einsatz- und arbeitsreicher Samstag für die Frauen und Männer der Feuerwehr Metzingen.

Mit dem Stichwort „Verkehrsunfall – PKW in Erms“ wurden die Feuerwehr zum zeitintensivsten Einsatz alarmiert. Am Freibadparkplatz fuhr aus bislang ungeklärter Ursache ein VW-Bus über den Randstein und rutschte etwa 5 Meter die Böschung hinunter, bevor er im Bachbett der Erms zu stehen kam. Die beiden Insassen konnten selbstständig das Fahrzeug verlassen, sie blieben unverletzt.

Die Feuerwehr erkundete das Fahrzeug, sicherte die Einsatzstelle und forderte Ölschlängel zum Aufbau einer Ölsperre nach. Schnell stellte sich heraus, dass das Fahrzeug mit Mitteln des Abschleppunternehmens und der Feuerwehr nicht geborgen werden konnte.

Während eine Fachfirma ausfindig gemacht wurde, alarmierte uns die Leitstelle um kurz vor 10 Uhr zu einer Nottüröffnung. Vor Ort verschaffte sich die Feuerwehr zerstörungsfrei einen Zugang zur Wohnung. Glücklicherweise konnte keine Notlage vorgefunden werden. Die Feuerwehr rückte wieder ein bzw. fuhr wieder zum „PKW in Erms“.

Für das Bergeunternehmen, das inzwischen eingetroffen war, wurden am Flussufer Gestrüpp und Bäume entfernt, damit eine Bergung per Mobilkran vollzogen werden konnte.

Nachdem der VW-Bus aus der Erms geborgen war, konnte auch die Ölsperre wieder entfernt werden und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Die Feuerwehr war noch nicht einmal abgerückt, erfolgte der dritte Einsatz. Im Industriegebiet hatte es in einer Lagerhalle in einer Werkstatt gebrannt. Firmenmitarbeiter konnten den Brand vor Eintreffen der Feuerwehr löschen. Sie wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation an den Rettungsdienst übergeben. Die Werkstatt wurde mit einem Trupp unter Atemschutz mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass ein Stromverteilerkasten gebrannt hatte. Die Industriehalle, die im Moment leer steht, wurde natürlich belüftet.

Nachdem auch dieser Einsatz abgearbeitet war wurden am Feuerwehrhaus die Fahrzeuge und Gerätschaften instandgesetzt und gereinigt. Um ca. 15 Uhr konnten die überwiegend ehrenamtliche Feuerwehrkräfte verdient zurück nach Hause und ihr Wochenende genießen.

Im Einsatz war die Abteilung Stadtmitte mit vier Fahrzeugen und rund 20 Einsatzkräften.