TechnikEinsätzeOrganisationInformationenKontakt
Einsätze

2018

2019

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

Impressum | Facebook

Einsatzbericht Mehrere Verletzte bei Unfall auf Bundesstraße
10.09.2019 (Einsatznr. 465)


Die Feuerwehr Reutlingen wurde gegen 10:20 Uhr zusammen mit dem Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf die B 28 in Fahrtrichtung Metzingen alarmiert. Am sogenannten Maienwaldknoten kam ein mit vier Personen besetzter PKW vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Dabei wurde ein Insasse aus dem Kraftfahrzeug herausgeschleudert und blieb schwerverletzt auf dem Boden liegen. Die restlichen Insassen waren ebenfalls schwer verletzt, jedoch nicht im Fahrzeug eingeklemmt.

Die Kräfte der Feuerwehr Reutlingen sicherten die Einsatzstelle ab und unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung der Patienten. Da sich die Einsatzstelle auf Gemarkung Metzingen befand, wurde der Kommandant der Metzinger Feuerwehr verständigt. Aufgrund des autobahnähnlichen Ausbaus der B 28 wurde zur weiteren Absicherung der Einsatzstelle ein weiteres Löschgruppenfahrzeug nachgefordert.

Aufgrund der Verletzungsmuster wurde ein dritter Notarzt durch den Rettungshubschrauber Christoph 45 aus Friedrichshafen zur Einsatzstelle gebracht. Dieser landete auf der vollgesperrten Bundesstraße.

Nach Versorgung und Abtransport der Verletzten wurde die Straße gereinigt und das Unfallfahrzeug zur Seite verbracht. Dadurch konnte die Straße für den Verkehr in Fahrtrichtung Metzingen halbseitig wieder geöffnet werden. Anschließend wurde ein Sachverständiger beauftragt, der den genauen Unfallhergang untersuchen soll.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Reutlingen und Metzingen mit vier Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit insgesamt sieben Einsatzfahrzeugen, drei Notärzten und einem Rettungshubschrauber und die Polizei mit mehreren Streifenwagen. Die B28 wurde während den Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme für mehrere Stunden zum Teil vollgesperrt