TechnikEinsätzeOrganisationInformationenKontakt
Einsätze

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

Impressum | Facebook

Einsatzbericht Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen
19.10.2005 (Einsatznr. 294)

Ein 24jähriger Fahrzeuglenker kam bei einem  tragischen Verkehrsunfall zwischen Kappishäusern und Metzingen ums Leben. Es war kurz nach 18.30 Uhr, als der aus Pliezhausen stammende Mann, mit seinem Golf die landläufig als „Weinbergsteige“ bekannte Landstraße L 210 in Richtung Metzingen befuhr. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Fahrzeuglenker nach einer Kurve ins Schleudern. Er verlor völlig die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach links von der Straße ab. Zwischenzeitlich hatte sich der Wagen bereits gedreht und prallte mit  voller Wucht mit dem Dach gegen einen Baum. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät; er verstarb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Die Beifahrerin musste mit lebensgefährlichen Verletzungen aus dem völlig demolierten Fahrzeug geborgen werden. Die 17jährige Frau wurde vom Rettungsdienst in die Uniklinik nach Tübingen gebracht. Die Landesstraße 210 musste bis gegen 21.15 Uhr für den Verkehr voll gesperrt werde. Für die Feuerwehr war es eine extrem schwierige Rettung. Nachdem sich der Golf regelrecht mit dem Dach um den Baum gewickelt hatte, war es zunächst fast nicht möglich, einen Zugang zu der eingeklemmten Frau zu schaffen. Die Befreiung der Opfer war erst möglich, nachdem der total zertrümmerte Wagen mit der Seilwinde auf die Straße gezogen worden war. Erst nach rund einer Stunde war es der Feuerwehr gelungen, die Beifahrerin zu retten. Dabei kam nahezu alles zum Einsatz, was die Metzinger Wehr an hydraulischen Rettungsgeräten zur Verfügung hat. Eingesetzt worden sind zwei Schneidgeräte, zwei Spreizer, ein Pedalschneider und drei hydraulische Stempel. Diese sind während der aufwändigen Rettung teilweise parallel eingesetzt worden. Neben drei Rettungswagen, einem NEF und zwei Notärzten war auch der Notfall Nachsorgedienst des DRK an der Einsatzstelle.

Eingesetzte Fahrzeuge: Kdow, ELW, VRW, 2 LF 16/12, WLF mit AB-Rüst