TechnikEinsätzeOrganisationInformationenKontakt
Einsätze

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

Impressum | Facebook

Einsatzbericht Motorradfahrer auf der B 28 neu tödlich verunglückt
12.09.2008 (Einsatznr. 375)


Ein 53-jähriger Motorradfahrer aus einer Esslinger Kreisgemeinde ist am Freitag auf der B 28 zwischen Metzingen und Bad Urach tödlich verunglückt. Der Mann war gegen 15.10 Uhr mit seiner schweren Yamaha auf der linken der beiden in Richtung Bad Urach führenden Fahrbahnen unterwegs und überholte zwischen der Auffahrt Metzingen-Mitte und Metzingen-Ost hinter einem Auto mehrere Fahrzeuge. Als der Motorradfahrer an dem bereits wieder nach rechts einscherenden Auto vorbeifahren wollte, geriet er zu weit nach links auf den unbefestigten Untergrund an der Mittelleitplanke und stürzte. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät, er starb noch an der Unfallstelle. Die Wucht des Aufpralls war dabei so stark, dass das Vorderrad des Motorrads herausgerissen wurde. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst aus Reutlingen war die Metzinger Feuerwehr mit drei Fahrzeugen im Einsatz. Nach der erfolglosen Erstversorgung des Motorradfahrers reinigte die Feuerwehr um Einsatzleiter Jürgen Späth die Fahrbahn. Dabei kam auch eine Kehrmaschine des städtischen Bauhofs zum Einsatz. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde bei der Unfallaufnahme ein  Sachverständiger hinzugezogen. Die B 28 war zwischen Maienwaldkurve und Auchtertstraße in Fahrtrichtung Bad Urach mehrere Stunden gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auch in Fahrtrichtung Reutlingen musste die Straße kurzfristig komplett gesperrt werden. Erst vor einer Woche war die B 28 neu für den Verkehr komplett freigegeben worden.