TechnikEinsätzeOrganisationInformationenKontakt
Einsätze

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

Impressum | Facebook

Einsatzbericht Reanimation: Erfolgreich wiederbelebt
19.12.2008 (Einsatznr. 20)

Zu einem internistischen Notfall sind am Freitag die First Responder der Metzinger Feuerwehr gerufen worden. Dabei ist ein 38 Jahre alter Mann erfolgreich wiederbelebt worden.
 Um 11:07 Uhr ertönte bei der Metzinger Feuerwehr der Alarmgong. Bei der Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Reutlingen war ein Notruf eingegangen. Eine Anruferin hatte mitgeteilt, dass eine Person in der Wohnung kollabiert und nicht mehr ansprechbar sei.
 Nach vier Minuten hatte das Team der Feuerwehr die Einsatzstelle im Metzinger Stadtgebiet erreicht. In der Wohnung lag ein 38 Jahre alter Mann, der keine Lebenszeichen mehr hatte. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte die Mutter bereits mit einer Herz-Druck-Massage begonnen. Bereits eine Minute nach dem Eintreffen der Feuerwehr erfolgte mittels des Defibrillators ein Elektroschock des Herzens. In den nächsten Minuten erfolgten weitere Elektroschocks, während parallel die Wiederbelebung durchgeführt wurde.
 Als der Notarztwagen des DRK aus Bad Urach eintraf, hatte das Herz des jungen Mannes wieder selber zu schlagen begonnen, außerdem setzte seine Atmung wieder ein. Durch den Notarzt wurde er anschließend in Narkose gelegt und ins Krankenhaus nach Reutlingen gebracht. Dort erfolgt die weitere Behandlung des Patienten, der ohne den Einsatz der Feuerwehr nicht überlebt hätte.
 Pro Minute sinkt bei einem Patienten mit Herz-Kreislauf-Stillstand die Überlebenschance und rund zehn Prozent, erklärte dazu Feuerwehrkommandant Hartmut Holder. Deshalb sei der Einsatz der Ersthelfer von elementarer Bedeutung. Positiv wirkte sich nach Aussage vom Stellvertretenden Kommandanten, Jürgen Späth, aus, dass die Angehörigen unverzüglich einen Notruf abgesetzt haben und spontan mit der so genannten Laienreanimation begonnen hatten.