TechnikEinsätzeOrganisationInformationenKontakt
Einsätze

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

Impressum | Facebook

Einsatzbericht Tierrettung
24.02.2006 (Einsatznr. 77)

Außergewöhnlicher Einsatz für die Abteilung Glems und den Führungsdienst der Feuerwehr Metzingen. Aus einer Jauchegrube musste ein Kalb befreit werden, das bei der Gemeinschaftsschuppenanlage Eselohr rund drei Meter tief eingebrochen war. Wie das rund 250 Kilogramm schwere Kälbchen durch das nur rund zwei Quadratmeter große und abgesicherte Loch fallen konnte, ist bis heute ein Rätsel geblieben. Aus der rund mit einem Meter Jauche gefüllten Grube konnte es sich jedenfalls nicht mehr befreien. Zwei Feuerwehrmänner wagten sich schließlich in den übel riechenden Untergrund, wo sie nach intensiven Bemühungen dem verängstigten Tier entsprechende Seile und zu Bändern umfunktionierte B-Schläuche um den Leib binden konnten. Mit der Frontladereinrichtung eines Schleppers gelang es schließlich, das Kälbchen der stinkenden Brühe zu entreißen, so dass es auf wackligen Beinen wieder sicheren Boden unter den Füßen hatte. Abschließend mussten sich Kalb, Mannschaft und Geräte einer intensiven Reinigung unterziehen.

 

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW, LF 16/12 der Abteilung Glems