TechnikEinsätzeOrganisationInformationenKontakt
Einsätze

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

Impressum | Facebook

Einsatzbericht Dehnfugenbrand
14.11.2014 (Einsatznr. 484)

Kurz vor 16 Uhr meldeten am Freitag, 14.November, die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Einsteinstraße eine Rauchentwicklung an einer Fassade.

Daraufhin wurde die Abt. Stadtmitte alarmiert und rückte gemäß AAO zur Einsatzstelle aus. Bei der ersten Erkundung wurde festgestellt, dass auf der Gebäuderückseite durch Schweißarbeiten auf einem Balkon im 1.OG die Dehnfuge in Brand geraten war. Eine starke Rauchentwicklung war sichtbar. Ein Trupp unter Atemschutz bekam den Auftrag, über eine tragbare Leiter auf den Balkon vorzugehen und mit einer Wärmebildkamera den betroffenen Bereich zu kontrollieren. Parallel dazu wurden die Wasserversorgung aufgebaut sowie die Brandbekämpfung mit einer Löschlanze durchgeführt. Die angrenzenden Wohnungen wurden zusammen mit einem Verantwortlichen der Hausverwaltung und der Polizei mit einer Wärmebildkamera auf mögliche Hitzeentwicklungen kontrolliert. Die Bewohner wurden aufgefordert, die Fenster geschlossen zu halten.

Um besser an den Brandherd heran zu kommen, wurden weitere Löschlanzen von der Feuerwehr Reutlingen zur Einsatzstelle beordert. Der Brand war schnell unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten und das Öffnen der Dehnfuge gestalteten sich jedoch zeit- und materialaufwändig. Der Einsatz war gegen 21:15 Uhr beendet.

Um 17:30 Uhr wurde die Feuerwehr Metzingen erneut alarmiert. In der Metzinger Innenstadt meldete ein Autofahrer einen Fahrzeugbrand. Da die Abteilung Stadtmitte noch im Einsatz gebunden war, wurde die Abteilung Neuhausen nachalarmiert. Diese arbeitete den Einsatz selbständig ab. Der vermeintliche PKW-Brand stellte sich als qualmende Reklametafel heraus. Diese wurde durch einen hinzugezogenen Elektriker von der Stromzufuhr getrennt.

Ein paar Minuten später wurde die First Responder Gruppe der Abteilung Glems zu einem Einsatz in der Neuhäuser Straße alarmiert. Dort wurde ein Unfall auf einer Baustelle gemeldet. Ein Handwerker war aus großer Höhe von einem Dach gestürzt. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

Eingesetzte Kräfte: Löschzug, LF 16/12, MTW, PKW.